In diesem Artikel wollen wir uns näher mit der allgemeinen Akkord-Begleitung, im Jazz auch "Comping" genannt, befassen.
Die Akkord-Begleitung des/der Gitarristen im Jazz und ganz besonders im Jazz-Manouche ist eines der wichtigsten Themen überhaupt. Insbesondere im Jazz-Manouche der ja früher auch "String-Jazz" genannt wurde, also Jazz der ausschliesslich auf Saitenointrumenten dargeboten wurde.JazzChords C6
Waren frühere Jazz-Combos meist mit einem Banjo oder einer einfachen Gitarre ausgestattet, so waren diese meist nur reine Begleitinstrumente, die einen einfachen Rhythmus zum Besten gaben. Damit war deren Rolle meist erschöpft.
Das änderte sich in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts ganz grundlegend speziell durch Gitarristen wie Django Reinhardt, Sarrane oder Baro Ferret in Europa oder bekannte Gitarristen wie Charlie Christian in den USA. Diese führten die Gitarre ebenfalls als Solo-Instrument ein wodurch auch die Rolle als reines Begleitinstrument ein Stück weit verändert wurde.
Die ersten Besetzungen des Quintette du HotClub de France waren für die damalige Zeit eine komplette Innovation da diese Formation ausschliesslich aus Saiteninstrumenten bestand, entgegen den Jazzbands der frühen 20er Jahre welche in der überwiegenden Anzahl aus Blasinstrumenten (Klarinette, Saxophon, Trompeten) bestenden.

Da aber auch entgegen den sonst vorherrschenden Bandbesetzungen (Drums, Bass, Bläser, Banjo/Gitarre) JazzChords CMj7im Quintette du HotClub de France auf ein Schlagzeug zunächst verzichtet wurde (in späteren Besetzungen nach dem Krieg experimentierte Django Reinhardt auch mit Schlagzeug-Besetzungen), entwickelte sich dadurch die Rolle der Rhythmusgitarre zu einem DER zentralen Elemente im Gypsyjazz bzw. Jazz-Manouche.

Was nun ist eine gute Rhythmus-Begleitung?
Im Jazz (und natürlich auch Jazz-Manouche) geht es um Improvisation. Das bedeutet gleichermaßen dass der Solist extrem auf eine solide Basis angiewiesen ist auf welcher er seine Improvisation ausführen kann. Diese Basis wird im Jazz-Manouche i.d.R. von der Rhythmusgitarre und dem Bass übernommen.

Bei einer "guten" Begleitung geht es also darum dem Solisten innerhalb einea Turnarounds "interessante" Akkorde anzubieten welche ihn zu interessanten Solis insprieren sollen.
Pay to read more

JM-User-LogIn/Out

LogIn als registrierter User
od. registrieren um JM-User zu werden (Registrierung kostenlos).


Copyright © 2016 JazzManouche.de. All Rights Reserved - All images remain copyright © by their respective owners