• JM-News & More •

CD-Review: Wawau Adler - I play with you

Er richtet sich damit natürlich an seine geschätzten Fans und Hörer, wenn der große Gypsy-Swing-Gitarrist Wawau Adler sein neues Album „Play With You" nennt.
wawauadler iplaywithyou cover
Er könnte damit aber auch ganz konkret sein Instrument meinen. Wechselt er doch spielerisch zwischen der Selmer Nr. 828, einer klassischen Gitarre aus den Vierzigerjahren, über moderne Typen bis zur elektrischen Gitarre.
Schließlich könnte der Titel aber auch auf das Repertoire beziehen, mit dem hier gespielt wird: Nachdem Adler bei seinen früheren Einspielungen vorwiegend Standards interpretiert hat - sein letztes, vor zwei Jahren erschienenes Album „Happy Birthday Django 110" war Ja zum Beispiel explizit seinem und dem großen Vorbild aller Gypsy-Jazzgitarristen Django Reinhardt gewidmet - und jeweils nur wenige Eigenkompositionen einstreute, ist es jetzt erstmals genau umgekehrt.


Schon auf Adlers erstem Album „With Body And Soul" von 1991 kann man hören, wie er sich Bebop und Fusion zugewandt hat. Zwar ging es in den Zweitausenderjahren „Back to the Roots" (wie zwei seiner CDs aus dieser Zeit heißen), doch immer behielt er seine Offenheit. Die es jetzt auf „I Play With You" in einer Bandbreite zu genießen gibt wie selten zuvor, und das eben vorwiegend bei eigenen Stücken.
Doch bei seinem „Martinique" etwa schlendert Wawau Adler mit eigenwilligen Harmonien und träumerischen Läufen lässig ins Karibische. Und auf Jazzy Poplair" lässt er sich, wie es der Titel verspricht, auf den Mainstream ein und lässt die E-Gitarre mitunter fast nach George Benson klingen. Der Titelsong klingt aufregend nach einer Mischung aus romantischer Klassik und Great American Songbook. „Samoir Sur Seine" schließlich ist ein zauberhafter Ausflug in den melancholischen Chanson.

Ob eigene Songs oder Adaptionen, Adler vertraut bei „I Play With You" wieder Begleitern mit internationalem Format.
Die Basis bilden langjährige Weggefährten und Freunde: an der Rhythmusgitarre begleitet ihn wie so oft der Franzose Hono Winterstein, einer der besten seines Fachs der seit den späten Siebzigerjahren mit Größen wie Samson und Tchavolo Schmitt, Patrick Saussois und seit 2001 oft mit Bireli Lagrene spielt.
Des weiteren mit dabei auf dem Album der international rennommierte Bassist Joe Locher, der seit vielen Jahren mit Wawau musiziert, Alexandre Cavaliere an der Geige, hochgeachteter belgischer „Wundergeiger“ der u.a. bei Didier Lockwood in Paris lernte und mit internationalen Stars wie Toots Tielmanns, Richard Gallino oder Richard Bona zusmmen gearbeitet hat, und des weiteren Denis Chang an der 2. Rhythmus-Gitarre.
„I play with you“ enthält 12 Titel gemischt aus Eigenkompositionen von Wawau Adler und einige bekannten Jazztunes, u.a. auch von Django Reinhardt.

Die CD ist ab ca. 10.06.22 auf allen bekannten Plattformen und im Handel erhältlich.

 

Copyright © 2016 JazzManouche.de. All Rights Reserved - All images remain copyright © by their respective owners

ADVERTISEMENT