• JM-News & More •

CD-Review: Foaie Verde -

Ein musikalisches Feuerwerk mit emotionsgeladener Musik vom Balkan bringen nun die fünf Virtuosen von Foaie Verde („grünes Blatt") auf ihr neues Album.
foaie verde phoenix
Alle Musiker stammen aus vier verschiedenen europäischen Ländern und verschmelzen ungarische, rumänische Folkmusik, rasanten Balkansound sowie mazedonische, albanische und türkische Melodien zu einem unwiderstehlichen Hörvergnügen.
Eigene Kompositionen im Stile dieser Musik bereichern nun das Programm. Das Ensemble um den Geigenvirtuosen Sebastian Mare und die charismatische Sängerin Katalin Horvath fängt die pure Lebenslust der feurigen, lebensbejahenden Musik in ganz eigenen, facettenreichen Arrangements einund bietet ein musikalisches Erlebnis, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Mit Vladimir Trenin am Bajan, Frank Wekenmann an der Gitarre und Veit Hübner am Kontrabass ist die Band international und hochkarätig besetzt. Das dritte Album von „Foaie Verde" hält noch eine Überraschung parat. Als Gast dieses Mal mit dabei: Mulo Francel von „Quadro Nuevo".

Verwegene Rhythmen und atemberaubende Läufe auf Violine, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass treffen auf emotionsgeladenen, aus den Tiefen kommenden Gesang, Klarinette und Saxophon, ungezügelte Energie sowie Lebensfreude und wechseln sich mit leisen, melancholischen Klängen ab. So gelingt es Foaie Verde, die traditionelle Musik des Balkans authentisch und interessant wiederzugeben und sie gleichzeitig mit neuen Elementen aufzufrischen.

Sebastian Mare (Geige)
Katalin Horvath (Gesang)
Frank Wekenmann (Gitarre)
Vladimir Trenin (Bajan)
Veit Hübner (Kontrabass)

Gast: Mulo Francel (Klarinette, Saxofon)

Mehr Infos über die Band auf ihrer website:
https://www.foaie-verde.de/

Copyright © 2016 JazzManouche.de. All Rights Reserved - All images remain copyright © by their respective owners

ADVERTISEMENT